PROJEKTBESCHREIBUNG
Das Projekt „Gemeindesiegel in Schlesien” beruht auf der Bestandsaufnahme und Katalogisierung von schlesischen Gemeindesiegeln aus den Jahren 1722-1945 

Die gemeinsame Initiative des Staatsarchivs Oppeln [Archiwum Państwowe w Opolu] und des Instituts für Geschichte der Universität Oppeln [Instytut Historii Uniwersytetu Opolskiego] ist eine Fortsetzung der Katalogisierungsarbeiten von schlesischen Gemeindesiegeln, die in dem Buch von Aleksandra Starczewska-Wojnar, Odciśnięta pamięć wspólnoty. Prawne i komunikatywne funkcje pieczęci gmin wiejskich na przykładzie zachodnich powiatów rejencji opolskiej w latach 1816-1933, veröffentlicht wurden. Im Internet-Katalog finden sie nicht nur Siegel, die im Buch präsentiert wurden, sondern auch Siegel aus dem ganzen historischen Gebiet Schlesiens, die infolge weiterer Recherchearbeiten gefunden wurden.

Untersucht wurden nicht nur Unterlagen, die sich in polnischen Archiven befinden, sondern auch Bestände, die in ausländischen Aktenlagern, auf dem Gebiet von Tschechien und Deutschland, aufbewahrt werden. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um das Fürstbischöffliche Archiv Breslau [Archiwum Archidiecezjalne we Wrocławiu] (Oskar Wilperts Sammlung), Staatsarchiv Oppeln [Archiwum Państwowe w Opolu], Staatsarchiv Breslau [Archiwum Państwowe we Wrocławiu] sowie das Landarchiv Opava [Archiwum Ziemskie w Opawie] und das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin. Weitere Entdeckungen im Rahmen der Untersuchung von Gemeindesiegeln, die vom 18. bis zum 20. Jh. genutzt wurden, sind mit mühseliger Arbeit und intuitivem Durchsuchen von Archivbeständen – Einheit um Einheit – verbunden. Jeder Katalog, der eine verstreute sphragistische Sammlung umfasst, ist nicht nur für Sphragistiker, sondern auch für Historiker, die die lokale Geschichte untersuchen, von Bedeutung. Wir hoffen, dass die zur Verfügung gestellten Materialien sowohl das Interesse von Forschern oder Regionalisten wecken, als auch von Einwohnern, die bereit sind, die Geschichte und Traditionen der Gebiete, die sie seit mehreren Generationen bewohnen, kennen zu lernen.

Da die Untersuchung der regionalen Sphragistik fortgesetzt wird, laden wir Sie dazu ein, diese Internetseite regelmäßig zu besuchen.

ZULETZT HINZUGEFÜGT

Das Portal entstand im Rahmen des Projekts Archiwalne Źródła Tożsamości